Oturum açma
Kitap Arama - Kitap kolayca bulun - TürkiyeKitap Arama - Nakliye masrafı: Türkiye
Kitap Arama - TürkiyeTüm kullanılabilir nadir ve yeni kitaplar.

Biz 7 aynı veya kitabın benzer edtions tespit ettik Animal Triste!

Yalnızca belirli bir edtion ile ilgileniyorsanız, ilgilendiğiniz edasyonu seçin:

Size tüm bu kitaplardan teklifleri gösteriyoruz:

Animal Triste - Tüm teklifleri karşılaştırın

En iyi fiyat: TL 108,17 ( 13,99)¹ (dan 06.10.2018)
9783100488077 - & Erzählungen>Nach Ländern & Kontinenten>Europa>Deutschland: Animal triste
1
& Erzählungen>Nach Ländern & Kontinenten>Europa>Deutschland (?):

Animal triste (?)

ISBN: 9783100488077 (?) veya 3100488075, Almanca olarak, S. Fischer, Yeni.

TL 177,15 (Fr. 24,40)¹ + Nakliye: TL 130,68 (Fr. 18,00)¹ = TL 307,82 (Fr. 42,40)¹(yükümlülük)
01.02.1996.
Satıcı/sahafın.
Roman, Die Erzählerin in diesem Roman erinnert sich zum letzten Mal an ihre Liebe, die ihr im Sommer 1990 begegnete, als sie nicht mehr jung war und noch nicht alt. Nachdem ihr Geliebter sie verlassen hat, zieht sie sich aus der Welt zurück und wiederholt seitdem die Zeit mit ihm als eine nicht endende Liebesgeschichte. Das Ende der Diktatur offenbart die Ordnung ihres Lebens als absurd, die gewonnene Freiheit fügt sich nicht mehr dem Ganzen, sondern stellt die früheren Lebensentscheidungen infrage. Die Liebe zu Franz, der jenseits der Mauer aufgewachsen ist, wird zur obsessiven Leidenschaft, die keinen Verzicht zulässt und keine Rücksicht. Die Heldin des Romans beschwört die Liebe als letzte anarchische Sinngebung, die sich über jede Ordnung hinwegsetzt und ihre eigene errichtet.
9783100488077 - Maron, Monika: Animal triste
2
Maron, Monika (?):

Animal triste (1990) (?)

ISBN: 9783100488077 (?) veya 3100488075, Muhtemelen Almanca olarak, S. Fischer, Yeni.

TL 139,18 ( 18,00)¹(ücretsiz nakliye, yükümlülük)
Lieferzeit 1-2 Werktage, Ücretsiz nakliye innerhalb von Almanya.
Satıcı/sahafın.
Die Erzählerin in diesem Roman erinnert sich zum letzten Mal an ihre Liebe, die ihr im Sommer 1990 begegnete, als sie nicht mehr jung war und noch nicht alt. Nachdem ihr Geliebter sie verlassen hat, zieht sie sich aus der Welt zurück und wiederholt seitdem die Zeit mit ihm als eine nicht endende Liebesgeschichte. Das Ende der Diktatur offenbart die Ordnung ihres Lebens als absurd, die gewonnene Freiheit fügt sich nicht mehr dem Ganzen, sondern stellt die früheren Lebensentscheidungen infrage. Die Liebe zu Franz, der jenseits der Mauer aufgewachsen ist, wird zur obsessiven Leidenschaft, die keinen Verzicht zuläßt und keine Rücksicht. Die Heldin des Romans beschwört die Liebe als letzte anarchische Sinngebung, die sich über jede Ordnung hinwegsetzt und ihre eigene errichtet.
9783100488077 - Animal Triste
3

Animal Triste (?)

ISBN: 9783100488077 (?) veya 3100488075, Almanca olarak, S. Fischer, Frankfurt am Main, Germany, Kullanılan.

TL 15,39 ( 1,99)¹ + Nakliye: TL 7,73 ( 1,00)¹ = TL 23,12 ( 2,99)¹(yükümlülük)
Lieferzeit: 3 Tage.
Satıcı/sahafın.
Die Erzählerin in diesem Roman erinnert sich zum letzten Mal an ihre Liebe, die ihr im Sommer 1990 begegnete, als sie nicht mehr jung war und noch nicht alt. Nachdem ihr Geliebter sie verlassen hat, zieht sie sich aus der Welt zurück und wiederholt seitdem die Zeit mit ihm als eine nicht endende Liebesgeschichte. Das Ende der Diktatur offenbart die Ordnung ihres Lebens als absurd, die gewonnene Freiheit fügt sich nicht mehr dem Ganzen, sondern stellt die früheren Lebensentscheidungen infrage. Die Liebe, Die Erzählerin in diesem Roman erinnert sich zum letzten Mal an ihre Liebe, die ihr im Sommer 1990 begegnete, als sie nicht mehr jung war und noch nicht alt. Nachdem ihr Geliebter sie verlassen hat, zieht sie sich aus der Welt zurück und wiederholt seitdem die Zeit mit ihm als eine nicht endende Liebesgeschichte. Das Ende der Diktatur offenbart die Ordnung ihres Lebens als absurd, die gewonnene Freiheit fügt sich nicht mehr dem Ganzen, sondern stellt die früheren Lebensentscheidungen infrage. Die Liebe zu Franz, der jenseits der Mauer aufgewachsen ist, wird zur obsessiven Leidenschaft, die keinen Verzicht zuläßt und keine Rücksicht. Die Heldin des Romans beschwört die Liebe als letzte anarchische Sinngebung, die sich über jede Ordnung hinwegsetzt und ihre eigene errichtet.
9783100488077 - Maron, Monika: Animal Triste.
4
Maron, Monika (?):

Animal Triste. (1996) (?)

ISBN: 9783100488077 (?) veya 3100488075, Muhtemelen Almanca olarak, S.Fischer Verlag, Frankfurt am Main, Kullanılan, ilk baskı.

TL 75,78 ( 9,80)¹ + Nakliye: TL 19,33 ( 2,50)¹ = TL 95,11 ( 12,30)¹(yükümlülük)
Satıcı/sahafın, Buchhandlung Gerhard Höcher [51268231], Wien, AT, Austria.
238 Seiten, Sehr guter Zustand - geringfügige Gebrauchsspuren. Erste Auflage. "Eine Paläontologin aus Ost-Berlin, deren Leben nach dem Fall der Mauer aus den Fugen geraten ist, begegnet im Berliner Naturkundemuseum der großen Liebe in Gestalt eines aus Ulm stammenden Hautflüglerforschers. Ihrer neu entflammten Leidenschaft gibt sie sich kompromißlos hin: Ohne zu zögern verläßt sie den Ehemann und die erwachsene Tochter. Doch ihr Geliebter ist ebenfalls verheiratet und denkt keineswegs daran, seine Ehefrau zu verlassen. Sie aber will ihn völlig für sich vereinnahmen, zu einer Liebe zwingen, die sie für ewig während und absolut hält."(Verlagstext). Autorenporträt : Monika Maron (geboren am 3. Juni 1941 in Berlin) ist eine deutsche Schriftstellerin, die von 1951 bis 1988 in der DDR lebte. Ihr Debütroman Flugasche konnte dort nicht erscheinen und wurde stattdessen 1981 im westdeutschen Verlag S. Fischer veröffentlicht. Der Roman gilt als erste weithin bekannt gewordene literarische Auseinandersetzung mit der Umweltverschmutzung in der DDR. Seitdem hat Maron mehr als zehn Romane sowie andere Werke mit Essays und Erzählungen verfasst, von denen besonders der Roman Animal triste von 1996 auf ein großes Echo stieß. Monika Maron erhielt eine Reihe von Auszeichnungen, darunter den Kleist-Preis. Monika Eva Maron, geborene Iglarz, wuchs bei ihrer Mutter Hella (Helene) Iglarz auf. Ihr Vater Walter durfte ihre Mutter, die als ?halbjüdisch? galt, wegen der Nürnberger Rassegesetze nicht heiraten. Marons Großvater Pawel Iglarz war ein konvertierter Jude, der 1942 ins polnische Ghetto Belchatów deportiert und dann ermordet wurde. Maron setzte ihm später in Pawels Briefe ein literarisches Denkmal. Nach Kriegsende lebte Hella Iglarz mit ihrer Tochter Monika in West-Berlin, bis sie den SED-Funktionär und späteren DDR-Innenminister Karl Maron kennenlernte und 1955 heiratete. Die Familie zog nach Ostberlin, Monika nahm den Familiennamen ihres Stiefvaters an. Nach dem Abitur arbeitete Monika Maron ein Jahr lang als Fräserin in einem Flugzeugwerk bei Dresden. Danach studierte sie Theaterwissenschaft, arbeitet als wissenschaftliche Aspirantin an der Schauspielschule in Berlin und versuchte sich anschließend zwei Jahre lang als Regieassistentin beim Fernsehen und darauf als Reporterin für die Frauenzeitschrift Für Dich und die Wochenpost. Ab 1976 arbeitete sie als freie Schriftstellerin in Ostberlin. Ab Oktober 1976 traf sich Maron mehrmals mit einem MfS-Mitarbeiter. Sie gab jedoch nie eine Verpflichtungserklärung zur konspirativen Zusammenarbeit ab, konnte aber als Kontaktperson der HVA 1977 mehrmals nach West-Berlin reisen. Sie schrieb zwei Berichte für das MfS: über eine West-Berlin-Reise und über einen Empfang in der Ständigen Vertretung in Ostberlin. Dabei weigerte sie sich, Namen von involvierten DDR-Bürgern zu nennen. Nach einem halben Jahr beendete sie auf eigenen Wunsch die Mitarbeit. Das MfS brach daraufhin den Kontakt ab und legte im Juni 1978 einen Operativen Vorgang zur Überwachung und Verfolgung Marons an. Bis zu ihrer Ausreise 1988 wurde sie ständig observiert. 1981 veröffentlichte sie ihren ersten Roman Flugasche, in dem sie u. a. Erfahrungen als Industriereporterin im Chemierevier der DDR verarbeitete. Flugasche war das erste ?Umwelt-Buch? der DDR, in dem offen die Umweltsünden beklagt und angeprangert wurden. Wegen des kritischen Inhalts konnte das Buch, das Maron weithin große Anerkennung eintrug, in der DDR nicht erscheinen. Die Ich-Erzählerin Josefa Nadler berichtet, wie sie nach B. - das ist Bitterfeld - fährt, um eine Reportage zu schreiben. Sie kämpft mit ihren eigenen Ansprüchen: Soll sie die Wahrheit schreiben, nämlich dass B. schmutzig ist, oder soll sie so schreiben, dass es den Funktionären gefällt? Als alleinerziehende Mutter kann sie es sich nur schlecht leisten, eine oppositionelle Meinung zu vertreten. Nach zunehmender Entfremdung verließ sie 1988 zusammen mit ihrem Mann, dem Naturwissenschaftler Wilhelm Tappe, und dem gemeinsamen Sohn Jonas mit einem Drei-Jahres-Visum die DDR. Sie lebte bis 1992 in Hamburg und zog dann wieder nach Berlin. Maron schrieb ab 2012 mehrere islamkritische Artikel, in denen sie etwa die Forderung vertritt: "Politiker müssen Muslimen die Grenzen aufzeigen". Gerade für ihre Polemik gegen die Islamkonferenz 2014 wurde Maron stark kritisiert, etwa vom Comedian Murat Topal, der auf ihren Artikel antwortete: "Ein besseres Beispiel dafür, wie schräg und schrill die so genannte Islamdebatte in Deutschland geführt wird, hätte es momentan wohl nicht geben können", und der Journalist Georg Diez stellte sich in einer Kolumne die Frage "wann genau Monika Maron eigentlich zu einer islamophoben Sarrazinistin geworden" sei.(aus Wikipedia). Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 322 OLeinen mit OSchutzumschlag und Lesebändchen, 19,5 x 11,8 cm, Books.
9783100488077 - Maron, Monika: Animal Triste.
5
Maron, Monika (?):

Animal Triste. (1996) (?)

ISBN: 9783100488077 (?) veya 3100488075, Almanca olarak, S.Fischer Verlag, Frankfurt am Main, Kullanılan.

TL 75,78 ( 9,80)¹ + Nakliye: TL 19,33 ( 2,50)¹ = TL 95,11 ( 12,30)¹(yükümlülük)
Nakliye için: BRD.
Satıcı/sahafın, Gerhard Höcher Buch- Kunst- Musik, 1080 Wien.
238 Seiten, OLeinen mit OSchutzumschlag und Lesebändchen, 19,5 x 11,8 cm Sehr guter Zustand - geringfügige Gebrauchsspuren. Erste Auflage. "Eine Paläontologin aus Ost-Berlin, deren Leben nach dem Fall der Mauer aus den Fugen geraten ist, begegnet im Berliner Naturkundemuseum der großen Liebe in Gestalt eines aus Ulm stammenden Hautflüglerforschers. Ihrer neu entflammten Leidenschaft gibt sie sich kompromißlos hin: Ohne zu zögern verläßt sie den Ehemann und die erwachsene Tochter. Doch ihr Geliebter ist ebenfalls verheiratet und denkt keineswegs daran, seine Ehefrau zu verlassen. Sie aber will ihn völlig für sich vereinnahmen, zu einer Liebe zwingen, die sie für ewig während und absolut hält."(Verlagstext). Autorenporträt : Monika Maron (geboren am 3. Juni 1941 in Berlin) ist eine deutsche Schriftstellerin, die von 1951 bis 1988 in der DDR lebte. Ihr Debütroman Flugasche konnte dort nicht erscheinen und wurde stattdessen 1981 im westdeutschen Verlag S. Fischer veröffentlicht. Der Roman gilt als erste weithin bekannt gewordene literarische Auseinandersetzung mit der Umweltverschmutzung in der DDR. Seitdem hat Maron mehr als zehn Romane sowie andere Werke mit Essays und Erzählungen verfasst, von denen besonders der Roman Animal triste von 1996 auf ein großes Echo stieß. Monika Maron erhielt eine Reihe von Auszeichnungen, darunter den Kleist-Preis. Monika Eva Maron, geborene Iglarz, wuchs bei ihrer Mutter Hella (Helene) Iglarz auf. Ihr Vater Walter durfte ihre Mutter, die als ?halbjüdisch? galt, wegen der Nürnberger Rassegesetze nicht heiraten. Marons Großvater Pawel Iglarz war ein konvertierter Jude, der 1942 ins polnische Ghetto Belchatów deportiert und dann ermordet wurde. Maron setzte ihm später in Pawels Briefe ein literarisches Denkmal. Nach Kriegsende lebte Hella Iglarz mit ihrer Tochter Monika in West-Berlin, bis sie den SED-Funktionär und späteren DDR-Innenminister Karl Maron kennenlernte und 1955 heiratete. Die Familie zog nach Ostberlin, Monika nahm den Familiennamen ihres Stiefvaters an. Nach dem Abitur arbeitete Monika Maron ein Jahr lang als Fräserin in einem Flugzeugwerk bei Dresden. Danach studierte sie Theaterwissenschaft, arbeitet als wissenschaftliche Aspirantin an der Schauspielschule in Berlin und versuchte sich anschließend zwei Jahre lang als Regieassistentin beim Fernsehen und darauf als Reporterin für die Frauenzeitschrift Für Dich und die Wochenpost. Ab 1976 arbeitete sie als freie Schriftstellerin in Ostberlin. Ab Oktober 1976 traf sich Maron mehrmals mit einem MfS-Mitarbeiter. Sie gab jedoch nie eine Verpflichtungserklärung zur konspirativen Zusammenarbeit ab, konnte aber als Kontaktperson der HVA 1977 mehrmals nach West-Berlin reisen. Sie schrieb zwei Berichte für das MfS: über eine West-Berlin-Reise und über einen Empfang in der Ständigen Vertretung in Ostberlin. Dabei weigerte sie sich, Namen von involvierten DDR-Bürgern zu nennen. Nach einem halben Jahr beendete sie auf eigenen Wunsch die Mitarbeit. Das MfS brach daraufhin den Kontakt ab und legte im Juni 1978 einen Operativen Vorgang zur Überwachung und Verfolgung Marons an. Bis zu ihrer Ausreise 1988 wurde sie ständig observiert. 1981 veröffentlichte sie ihren ersten Roman Flugasche, in dem sie u. a. Erfahrungen als Industriereporterin im Chemierevier der DDR verarbeitete. Flugasche war das erste ?Umwelt-Buch? der DDR, in dem offen die Umweltsünden beklagt und angeprangert wurden. Wegen des kritischen Inhalts konnte das Buch, das Maron weithin große Anerkennung eintrug, in der DDR nicht erscheinen. Die Ich-Erzählerin Josefa Nadler berichtet, wie sie nach B. - das ist Bitterfeld - fährt, um eine Reportage zu schreiben. Sie kämpft mit ihren eigenen Ansprüchen: Soll sie die Wahrheit schreiben, nämlich dass B. schmutzig ist, oder soll sie so schreiben, dass es den Funktionären gefällt? Als alleinerziehende Mutter kann sie es sich nur schlecht leisten, eine oppositionelle Meinung zu vertreten. Nach zunehmender Entfremdung verließ sie 1988 zusammen mit ihrem Mann, dem Naturwissenschaftler Wilhelm Tappe, und dem gemeinsamen Sohn Jonas mit einem Drei-Jahres-Visum die DDR. Sie lebte bis 1992 in Hamburg und zog dann wieder nach Berlin. Maron schrieb ab 2012 mehrere islamkritische Artikel, in denen sie etwa die Forderung vertritt: "Politiker müssen Muslimen die Grenzen aufzeigen". Gerade für ihre Polemik gegen die Islamkonferenz 2014 wurde Maron stark kritisiert, etwa vom Comedian Murat Topal, der auf ihren Artikel antwortete: "Ein besseres Beispiel dafür, wie schräg und schrill die so genannte Islamdebatte in Deutschland geführt wird, hätte es momentan wohl nicht geben können", und der Journalist Georg Diez stellte sich in einer Kolumne die Frage "wann genau Monika Maron eigentlich zu einer islamophoben Sarrazinistin geworden" sei.(aus Wikipedia). Versand D: 2,50 EUR Lit 2302.
9783100488077 - Maron, Monika: Animal Triste.
6
Maron, Monika (?):

Animal Triste. (1996) (?)

ISBN: 9783100488077 (?) veya 3100488075, Almanca olarak, S.Fischer Verlag, Frankfurt am Main, Kullanılan, ilk baskı.

TL 75,78 ( 9,80)¹ + Nakliye: TL 27,06 ( 3,50)¹ = TL 102,84 ( 13,30)¹(yükümlülük)
Nakliye masrafları için: Almanya.
Satıcı/sahafın, Buchhandlung, [3194881].
238 Seiten, OLeinen mit OSchutzumschlag und Lesebändchen, 19,5 x 11,8 cm Sehr guter Zustand - geringfügige Gebrauchsspuren. Erste Auflage. "Eine Paläontologin aus Ost-Berlin, deren Leben nach dem Fall der Mauer aus den Fugen geraten ist, begegnet im Berliner Naturkundemuseum der großen Liebe in Gestalt eines aus Ulm stammenden Hautflüglerforschers. Ihrer neu entflammten Leidenschaft gibt sie sich kompromißlos hin: Ohne zu zögern verläßt sie den Ehemann und die erwachsene Tochter. Doch ihr Geliebter ist ebenfalls verheiratet und denkt keineswegs daran, seine Ehefrau zu verlassen. Sie aber will ihn völlig für sich vereinnahmen, zu einer Liebe zwingen, die sie für ewig während und absolut hält."(Verlagstext). Autorenporträt : Monika Maron (geboren am 3. Juni 1941 in Berlin) ist eine deutsche Schriftstellerin, die von 1951 bis 1988 in der DDR lebte. Ihr Debütroman Flugasche konnte dort nicht erscheinen und wurde stattdessen 1981 im westdeutschen Verlag S. Fischer veröffentlicht. Der Roman gilt als erste weithin bekannt gewordene literarische Auseinandersetzung mit der Umweltverschmutzung in der DDR. Seitdem hat Maron mehr als zehn Romane sowie andere Werke mit Essays und Erzählungen verfasst, von denen besonders der Roman Animal triste von 1996 auf ein großes Echo stieß. Monika Maron erhielt eine Reihe von Auszeichnungen, darunter den Kleist-Preis. Monika Eva Maron, geborene Iglarz, wuchs bei ihrer Mutter Hella (Helene) Iglarz auf. Ihr Vater Walter durfte ihre Mutter, die als ?halbjüdisch? galt, wegen der Nürnberger Rassegesetze nicht heiraten. Marons Großvater Pawel Iglarz war ein konvertierter Jude, der 1942 ins polnische Ghetto Belchatów deportiert und dann ermordet wurde. Maron setzte ihm später in Pawels Briefe ein literarisches Denkmal. Nach Kriegsende lebte Hella Iglarz mit ihrer Tochter Monika in West-Berlin, bis sie den SED-Funktionär und späteren DDR-Innenminister Karl Maron kennenlernte und 1955 heiratete. Die Familie zog nach Ostberlin, Monika nahm den Familiennamen ihres Stiefvaters an. Nach dem Abitur arbeitete Monika Maron ein Jahr lang als Fräserin in einem Flugzeugwerk bei Dresden. Danach studierte sie Theaterwissenschaft, arbeitet als wissenschaftliche Aspirantin an der Schauspielschule in Berlin und versuchte sich anschließend zwei Jahre lang als Regieassistentin beim Fernsehen und darauf als Reporterin für die Frauenzeitschrift Für Dich und die Wochenpost. Ab 1976 arbeitete sie als freie Schriftstellerin in Ostberlin. Ab Oktober 1976 traf sich Maron mehrmals mit einem MfS-Mitarbeiter. Sie gab jedoch nie eine Verpflichtungserklärung zur konspirativen Zusammenarbeit ab, konnte aber als Kontaktperson der HVA 1977 mehrmals nach West-Berlin reisen. Sie schrieb zwei Berichte für das MfS: über eine West-Berlin-Reise und über einen Empfang in der Ständigen Vertretung in Ostberlin. Dabei weigerte sie sich, Namen von involvierten DDR-Bürgern zu nennen. Nach einem halben Jahr beendete sie auf eigenen Wunsch die Mitarbeit. Das MfS brach daraufhin den Kontakt ab und legte im Juni 1978 einen Operativen Vorgang zur Überwachung und Verfolgung Marons an. Bis zu ihrer Ausreise 1988 wurde sie ständig observiert. 1981 veröffentlichte sie ihren ersten Roman Flugasche, in dem sie u. a. Erfahrungen als Industriereporterin im Chemierevier der DDR verarbeitete. Flugasche war das erste ?Umwelt-Buch? der DDR, in dem offen die Umweltsünden beklagt und angeprangert wurden. Wegen des kritischen Inhalts konnte das Buch, das Maron weithin große Anerkennung eintrug, in der DDR nicht erscheinen. Die Ich-Erzählerin Josefa Nadler berichtet, wie sie nach B. - das ist Bitterfeld - fährt, um eine Reportage zu schreiben. Sie kämpft mit ihren eigenen Ansprüchen: Soll sie die Wahrheit schreiben, nämlich dass B. schmutzig ist, oder soll sie so schreiben, dass es den Funktionären gefällt? Als alleinerziehende Mutter kann sie es sich nur schlecht leisten, eine oppositionelle Meinung zu vertreten. Nach zunehmender Entfremdung verließ sie 1988 zusammen mit ihrem Mann, dem Naturwissenschaftler Wilhelm Tappe, und dem gemeinsamen Sohn Jonas mit einem Drei-Jahres-Visum die DDR. Sie lebte bis 1992 in Hamburg und zog dann wieder nach Berlin. Maron schrieb ab 2012 mehrere islamkritische Artikel, in denen sie etwa die Forderung vertritt: "Politiker müssen Muslimen die Grenzen aufzeigen". Gerade für ihre Polemik gegen die Islamkonferenz 2014 wurde Maron stark kritisiert, etwa vom Comedian Murat Topal, der auf ihren Artikel antwortete: "Ein besseres Beispiel dafür, wie schräg und schrill die so genannte Islamdebatte in Deutschland geführt wird, hätte es momentan wohl nicht geben können", und der Journalist Georg Diez stellte sich in einer Kolumne die Frage "wann genau Monika Maron eigentlich zu einer islamophoben Sarrazinistin geworden" sei.(aus Wikipedia). 1996. gebraucht sehr gut, 322g, Internationaler Versand, Kreditkarte, Selbstabholung und Barzahlung, Offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten).
9783100488077 - Maron, Monika: Animal triste
7
Maron, Monika (?):

Animal triste (1999) (?)

ISBN: 9783100488077 (?) veya 3100488075, Muhtemelen Almanca olarak, S. Fischer, Frankfurt am Main, Germany, Yeni.

TL 139,18 ( 18,00)¹(ücretsiz nakliye, yükümlülük)
Next Day, Ücretsiz nakliye.
Satıcı/sahafın.
Erscheinungsdatum: 01.02.1996, Medium: Buch, Einband: Leinen (Buchleinen), Titel: Animal triste, Autor: Maron, Monika, Verlag: FISCHER, S. // S. FISCHER Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsche Belletristik // Roman // Erzählung // Flandern // England // Humor // Schottland // Edinburgh // Berlin // Lyrik // Essay // USA // Neunziger Jahre // New York // Bundesstaat // Newcastle // Edinburg // Massachusetts // 1990 bis 1999 n. Chr // Biografien und Sachliteratur // Zeitgenössische Liebesromane // Historischer Roman, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 238, Gattung: Roman, Gewicht: 315 gr, Verkäufer: averdo.
9782226100580 - Monika Maron: Animal triste
8
Monika Maron (?):

Animal triste (1998) (?)

ISBN: 9782226100580 (?) veya 222610058X, Fransızca, 199 sayfaları, Albin Michel, Kullanılan.

TL 315,32 ( 40,78)¹ + Nakliye: TL 23,12 ( 2,99)¹ = TL 338,44 ( 43,77)¹(yükümlülük)
Expédition sous 1 à 2 jours ouvrés, Frais d’expédition réels peuvent différer.
Satıcı/sahafın, RecycLivre.
Occasion très bon état, Broché, Étiquette: Albin Michel, Albin Michel, Groupe de produits: Book, Publié: 1998-04-28, Studio: Albin Michel, Vente de rang: 1071007.
9789944494373 - Monika Maron: Animal Triste
9
Monika Maron (?):

Animal Triste (2016) (?)

ISBN: 9789944494373 (?) veya 9944494372, bilinmeyen bir dil, Alef Yayinevi, Paperback, Yeni.

TL 108,17 ( 13,99)¹(yükümlülük)
artı nakliye.
Satıcı/sahafın.
Düşük kaliteli veya yabancı dil açıklaması. [Göster]
9789944494373 - Monika Maron: Animal Triste
10
Monika Maron (?):

Animal Triste (2016) (?)

ISBN: 9789944494373 (?) veya 9944494372, bilinmeyen bir dil, Alef Yayinevi, Paperback, Yeni.

TL 134,62 (Fr. 19,90)¹ + Nakliye: TL 243,49 (Fr. 36,00)¹ = TL 378,11 (Fr. 55,90)¹(yükümlülük)
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen.
Satıcı/sahafın.
Düşük kaliteli veya yabancı dil açıklaması. [Göster]